Nach dem Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2014

10. Dezember 2014

Wir freuen uns, die Sopranistin Sara Magenta Schneyer und den Bariton Sebastian Wartig in der kommenden Zeit durch Konzertförderungen unterstützen zu können und stellen Ihnen beide Künstler vor:              

Sara Magenta Schneyer

Sara Magenta Schneyer_hoch_SW1988 in Schweinfurt geboren, besuchte das Musische Gymnasium in Bamberg und begann ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik C. M. von Weber in Dresden bei Frau Prof. Christiane Junghanns. Frau Schneyer war Solistin im Dresdner Kammerchor unter Hans-Christoph Rademann. Nach weiteren Studien in Frankreich und Berlin ist die Sopranistin europaweit in den verschiedensten Stilrichtungen engagiert. Seit 2012 ist sie auch in der Nachwuchsförderung von Kindern und Jugendlichen in Berlin tätig, 2014 wurde sie nun mit dem Förderpreis der Johann-Sebastian-Bach-Stiftung ausgezeichnet.

Beim Bundeswettbewerb Gesang überzeugte Ihre Interpretation der Sopranarie „Zerfließe, mein Herze“ aus der Johannespassion BWV 245 durch stimmliche Farbe, große Stilsicherheit und technische Geschmeidigkeit.

Sebastian Wartig

S_Wartig_21989 in Dresden geboren, von 1998 bis 2008 Sänger im Dresdner Kreuzchor unter Kreuzkantor Prof. Roderich Kreile, hat im Sommer 2013 sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig bei Prof. Roland Schubert abgeschlossen und ist als Bassbariton Mitglied des Jungen Ensembles der Semperoper in Dresden.

2011 Preisträger beim Albert-Lortzing-Wettbewerb, Stipendiat der Ad-infinitum-Gesellschaft des Freundeskreises der HfMT Leipzig.
2012 2. Platz beim Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau.
2013 Verleihung des Rudolf-Mauersberger-Stipendiums in Dresden.
2014 1. Preisträger des 43. Bundeswettbewerbs Gesang in Berlin und zugleich Träger des Förderpreises der Johann-Sebastian-Bach-Stiftung.

Sebastian Wartig hat die Arie „Großer Herr, o starker König“ aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248 mit überzeugender technischer Versiertheit, Stimmschönheit und großer innerer Kraft vorgetragen.

Beiden Preisträgern wünschen wir, dass sie auf ihrem musikalischen Weg unbeirrt gehen können, für ihre Überzeugung und Ihren Beruf brennen und stets geneigte Zuhörer finden.

234 junge Sängerinnen und Sänger aus ganz Deutschland hatten sich in diesem Jahr am größten Gesangswettbewerb in Europa beteiligt, 61 davon wurden für die Finalrunden nominiert. Die Jurymitglieder Ingeborg Danz und Tobias Berndt beobachteten für uns den Haupt- und Juniorwettbewerb und empfahlen die Sopranistin Sara Magenta Schneyer und den Bariton Sebastian Wartig für den Sonderpreis unserer Stiftung. Herzlichen Glückwunsch beiden Preisträgern!

Ab sofort können Konzertveranstalter mit den Gremien der Johann-Sebastian-Bach-Stiftung in Kontakt treten und Aufführungsmöglichkeiten für die beiden Preisträger sowie Finanzierungswünsche kundtun. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Fotos: Bundeswettbewerb Gesang, Credit: Matthias Heyde

weitere Artikel:


Frohe Weihnachten!

18. Dezember 2020

Mit diesem Gruß unseres Kuratoriumsvorsitzenden Prof. Ludwig Güttler danken wir sehr herzlich für alle Unterstützung und Förderung, die unsere Stiftung in diesem Jahr erhalten hat.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe und gesegnete Weihnachten und ein gesundes Jahr 2021! Weiterlesen

Gremienwahlen in unserer Stiftung

18. Juni 2020

In der Gremiensitzung am 17. Juni 2020 fanden turnusmäßig die Neuwahlen für den Vorstand und das Kuratorium unserer Stiftung statt. Dem neuen Vorstand gehören nun an         Weiterlesen